Lernen beim Lehrer zu Hause

 

Ein besonders effektiver und sehr intensiver Sprachaufenthalt ist das Programm „Lernen beim Lehrer zu Hause“.

Bei diesem Programm steht der Einzelunterricht und der enge Kontakt zur Lehrkraft im Vordergrund. Der Sprachstudent taucht zu 100% in die Kultur und die Sprache des Gastlandes ein.

 

Der Sprachschüler kann sich seine Kursdestination und die Intensität des Kurses selbst aussuchen. Zur Auswahl stehen 15,20,25 oder 30 Lektionen pro Woche. Gerne kann der Unterricht auch mit Aktivitäten (Sport, Kultur, usw.) kombiniert werden. Anhand der Interessen und der speziellen Bedürfnisse des Sprachschülers wird eine passende Lehrkraft gesucht und dem Sprachstudenten vorgeschlagen.

Der Lehrer wird aus einem leistungsstarken Netzwerk an qualifizierten und erfahrenen Lehrkräften ausgewählt. Die Lehrer, die bei diesem Programm vermittelt werden, haben alle jahrelange Lehrerfahrung und einen Universitätsabschluss.

 

Auch spezielle Kurse die auf einen bestimmten Berufsbereich abgestimmt sind können angeboten werden, wie z.B. Finanzwesen, Recht, Unterrichtswesen, Politik, Marketing und vieles mehr.

Der Privatunterricht ist ebenfalls ideal zur Prüfungsvorbereitung. Der Sprachschüler kann sich in relativ kurzer Zeit beispielsweise auf das TOEFL, IELTS oder Cambridge Examen vorbereiten lassen. Der Lehrer kümmert sich perfekt um den Sprachschüler und passt den Unterricht genau den Bedürfnissen und dem Lernrhythmus des Sprachstudenten an. Das Programm ist ebenfalls bestens geeignet für Teilnehmer die sich in einer größeren Gruppe schwer tun bzw. sehr schüchtern sind. Der Einzelunterricht und der individuelle Unterricht gibt dem Sprachstudenten Selbstbewusstsein und er bekommt Spaß und Interesse an der Fremdsprache.

 

Auch außerhalb der Unterrichtsstunden ergeben sich viele Situationen um das Neuerlernte anzuwenden und zu üben. Dies kann beispielsweise beim gemeinsamen Abendessen mit der Lehrkraft, bei einem Ausflug oder einem gemeinsamen Bummel durch die Stadt sein. 

Der Lehrer kümmert sich um den Sprachschüler und passt den Unterricht genau den Bedürfnissen und dem Lernrhythmus des Sprachstudenten an.

Beim Programm Lernen beim Lehrer gibt es keine Altersbeschränkung und dem Sprachstudenten stehen viele verschiedene Länder und Fremdsprachen zur Auswahl. Die Kurse finden das ganze Jahr über statt, auch über Weihnachten, Neujahr oder Ostern. Sie können flexibel jeden Montag mit dem Programm starten und die gewünschte Wochenanzahl selbst festlegen.

Es besteht auch die Möglichkeit zu zweit bei einer Lehrkraft zu wohnen, allerdings wäre es dann von Vorteil wenn beide Teilnehmer das selbe Sprachniveau haben.

Bei sehr jungen Sprachschülern kann auch gerne ein Elternteil mitkommen und selbstverständlich auch beim Lehrer wohnen. Die Eltern können auch einen Sprachkurs belegen, müssen aber nicht.

 

Mehr Informationen zu diesem Programm finden Sie unter: Sprachkurse beim Lehrer zu Hause




Leitfaden Sprachen lernen

 

Seit 5 Jahren prüft Stiftung Warentest die Qualität der Sprachlernprodukte und -dienstleistungen. Die Ergebnisse dieser Untersuchung wurden nun in einem Leitfaden zusammengefasst. Der Leitfaden enthält keine Bewertungen von einzelnen Anbietern auf dem Sprachenmarkt, sondern bietet den Sprachinteressierten allgemeine Informationen und Orientierungshilfen auf der Grundlage der wichtigsten Ergebnisse der durchgeführten Tests.

Unter anderem finden hier die Verbraucher einen Überblick über die unterschiedlichsten Lernformen vom Smartphone-App über die Lernpartnerschaft bis hin zur Sprachreise. Der Leitfaden gibt auch Empfehlungen, welche Lernform für welche Zwecke am geeignetsten ist und auf welchem Niveau man sie am erfolgreichsten einsetzt. Außerdem werden dem Leser hilfreiche Entscheidungshilfen für die richtige Auswahl eines Sprachkurses angeboten. Eine Checkliste mit 14 Kriterien - von der Erstberatung bis zum Abschlusstest - zeigt auf, welche Anforderungen ein guter Kurs erfüllen muss. Einen weiteren Schwerpunkt bildet das Thema der Finanzierung der Sprachkurse. Sprachenlernen ist Weiterbildung und deshalb gibt es von Bund und Ländern einige Förderprogramme: von der Bildungsprämie über die Länderschecks bis hin zum Stipendium oder Bildungsurlaub. Wer sich da auskennt, kann viel Geld sparen und sogar freie Arbeitszeit fürs Sprachenlernen bekommen. Schließlich gibt der Leitfaden einen Überblick über die Sprachniveaus nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen, praxisnahe Lerntipps und -tricks, Hinweise auf Informations- und Lernangebote im Internet.

Auf der Website von Stiftung Warentest kann man sich über aktuelle Testergebnisse informieren. Außerdem findet man hier zahlreiche weitere Informationen rund um die Themen Weiterbildung und Sprachenlernen – und natürlich den achtseitigen Leitfaden zum kostenlosen Download.

Download Leitfaden Sprachen lernen

Sonderheft Sprachen lernen: die besten Sprachreisen und Kurse